Ferruccio Laviani

Ferruccio Laviani

Diskretion ist sein Lebensstil. Seine Sprache ist modern und persönlich, oft erkennbar durch ein bestimmtes Zeichen oder einer bestimmten Farbe, eventuell mit einem Detail der Vergangenheit vermischt. Er ist in der Szene seit den frühen 90er Jahren, zeitgleich mit dem internationalen Erfolg von Memphis.

Es ist eine neue Generation von Designern mit anspruchsvoller und origineller Kreativität. Er ist Architekt und Designer und nach dem Studium in Mailand beginnt er die Zusammenarbeit mit dem Büro De Lucchi als Partner und entwirft für Firmen wie Mandarina Duck, Olivetti, Swatch. Seit 1992 ist er in verschiedenen kreativen Bereichen aktiv: von industrieller Kommunikation bis zur Corporate Identity.

Seine Herangehensweise an das Produkt ist global: von der Grafik bis hin zum packaging und der Pflege des Image. Er arbeitet für renommierte italienische und internationale Brands wie Foscarini, Emmemobili, T70, Halifax, Kartell, Mixel, FontanaArte, De Padova, Flos, Molteni & C, Moroso, Swarowski. Jahrelang studiert er das Konzept der Flagships. Er beschäftigt sich mit Innendesign für Fashion Brands wie Dolce & Gabbana. Er entwickelt für Rastelli das Konzept Beluga.

Über unsere Firma sagt er: “Das schönste, wenn du eine Firma mit deinen Entscheidungen zu motivieren versuchst ist, zu realisieren, dass deine Entscheidungen bereits verstanden wurden und dass jemand vor dir steht, der deine getroffenen Entscheidungen unterstützt und immer mehr von dir wünscht, bis zu dem Punkt an dem du eine Grenze setzen musst”.

Comments are closed.